Der Projektleiter der Reiza Studios, Renato Simioni, veröffentlichte das Autmobilista Entwicklungs-Update des Monats Juli, welches seit heute verfügbar ist.

Wie üblich führt uns das Dev-Update hinter die Kulissen der AMS 2-Entwicklung und bringt uns auf den neuesten Stand mit einigen der kommenden Funktionen und Verbesserungen, an denen gearbeitet wird. Die Ausgabe dieses Monats bringt uns auch einige wunderbare Neuigkeiten.

Reiza Studios bestätigte, dass der Nürburgring in naher Zukunft zu Automobilista 2 kommen wird. Reiza wird zunächst die Nordschleife, den Grand Prix und die 24-Stunden-Layouts veröffentlichen, wird aber zu gegebener Zeit auch weitere Layout-Varianten des weltberühmten Veranstaltungsortes freigeben.

 

Hier nun die wichtigsten Themen und News aus der Original-Meldung von Reiza:

Seid alle gegrüßt! Hier haben wir ein weiteres Entwicklungs-Update… Und es gibt eine Menge zu berichten!

Wir sind jetzt einen Monat vor der Veröffentlichung von Automobilista 2 und wir können gar nicht genug betonen, was für ein bedeutender Meilenstein dies für Reiza war. Diejenigen, die uns verfolgt haben, werden eine Vorstellung davon haben, welche Unebenheiten wir auf diesem Weg hatten, einschließlich einer Art Limbo für die Spiele-Engine, bis sich die Gelegenheit ergab, mit Slightly Mad Studios zu arbeiten und deren Madness-Engine zu verwenden.

Von dem Moment an, als wir diese Engine im Oktober 2018 in die Hände bekamen, bis zum Erscheinungstag im Juni 2020 blieben uns nur 20 Monate, um alles zu tun – eine neue Engine zu erlernen, ihre Tools zu beherrschen, neue Grafik-, Audio-, Physik- und UI-Pipelines zu entwickeln, die Fähigkeiten zu entwickeln und Leute einzustellen, die an Dingen arbeiten, in denen wir vorher keine Erfahrung hatten – und uns dann an die Arbeit zu machen, ein Spiel mit über 50 Strecken und Autos zu entwickeln!

Auch wenn die Veröffentlichung wichtig war, können wir nicht behaupten, dass sie fehlerlos war – das Spiel hat immer noch Ecken und Kanten, und wir sind uns der Tatsache nicht bewusst, dass sie den Spaß am Spiel für einige Benutzer einschränkt. Wir sind selbst frustriert über einige der Probleme, die wir in der letzten Phase des Early Access hatten, so dass wir uns in den ersten Wochen verpflichtet haben, etwas aufzuholen.

Eines der Dinge, die wir vermisst haben und auf die wir seither hingearbeitet haben, ist die Zusammenstellung aller Informationen, die die Leute brauchen, um in AMS2 einzusteigen, zu verstehen, worum es geht, und es gut zum Laufen zu bringen – die neue offizielle Website sollte hoffentlich dazu beitragen, dies in einer kohärenteren Art und Weise anzubieten, mit mehr Informationen über den Spielinhalt, Konfigurationen und einer ziemlich detaillierten Roadmap für das, was noch kommen wird.

Wichtiger als das ist natürlich die Arbeit am Spiel selbst, und auch hier haben wir hart gearbeitet – unser erstes Update haben wir bereits letzte Woche veröffentlicht, und für das, das nächste Woche kommt (voraussichtlich am 7. August), werden wir noch einige wesentliche Arbeiten abschließen. Einige der Höhepunkte:

Der Meisterschaftsmodus ermöglicht jetzt verschiedene Meisterschaftsserien, die Anpassung der Sitzungslängen und das Speichern von Fortschritten zwischen den Sitzungen. Dies ist immer noch das absolute Minimum, wobei in den kommenden Monaten noch viele weitere Funktionen zu diesem Spielmodus hinzugefügt werden müssen.

Für das nächste Update vereinfachen wir auch das Streckenbegrenzungssystem, damit es mehr funktioniert, wie wir es in AMS1 hatten – eine anpassbare Anzahl von Warnungen für jedes Mal, wenn Sie die Streckenbegrenzungen überschreiten, wonach der Fahrer eine Drive-Thru-Strafe erhält. Zumindest provisorisch wird die Möglichkeit, Strafen bei Verlangsamung zu zahlen, auf die Rückgabe von Positionen beschränkt sein, die durch das Verlassen der Strecke gewonnen wurden (und selbst dann mit einer weiteren Feinabstimmung, um Autos, die nicht der Renngeschwindigkeit entsprechen, besser zu erkennen). Wir werden weiter an dem ursprünglichen System arbeiten mit der Absicht, es später als Alternative wieder hinzuzufügen.

Wir arbeiten auch weiterhin hart an der KI und haben für die nächste Aktualisierung einige gute Entwicklungen auf Lager. Wie beim Strafsystem vereinfachen wir einige ihrer Logik, um eine bessere Konsistenz zu gewährleisten, insbesondere unter Rennbedingungen, wo zusätzliche Funktionen immer noch dazu führen können, dass sie unvorhersehbar reagieren.

Wir experimentieren auch mit einigen neuen Funktionen für KI-Fahrzeuge, um Defensivlinien in Kurven und nasse Linien im Regen zu nutzen. Einige Vorarbeiten an diesen Fronten könnten bereits bis zur Veröffentlichung nächste Woche abgeschlossen sein.

Die Hinzufügung von ausgefeilteren KI-Fahrerpersönlichkeiten ist ebenfalls im Gange und soll den KI-Gegnern in jeder der Serien im Spiel helfen, sich im Hinblick auf den in der Serie geforderten Rennstil angemessener zu verhalten und zu agieren.

Zusammen mit diesen werden auch alle anderen Bereiche im Spiel weiterhin eine kontinuierliche Entwicklung während des gesamten AMS2-Entwicklungszyklus gewährleisten und erhalten, wie sie es bisher getan haben.

Inhalt, um alle zufrieden zu stellen!

Die Arbeit an der Inhaltsseite entwickelt sich parallel zur Entwicklung des Spielkerns, und auch hier freuen wir uns, sagen zu können, dass wir schnell aufholen können.

Auf dem Silverstone Circuit wird es dieses und das nächste Wochenende einen Grand Prix nach dem anderen geben, daher scheint es ein angemessener Zeitpunkt zu sein, diesen Klassiker zu feiern, indem wir ihn zwischen diesem einzigartigen Ereignis veröffentlichen – die Strecke wird zusammen mit mehreren historischen Varianten nächste Woche zusammen mit dem Spiel-Update veröffentlicht.

Silverstone ist das zweite DLC-Paket für AMS2 und wird wie der Hockenheimring diesen Klassiker in vier Versionen – 1975, 1991, 2001 und 2019 – enthalten. Diese Versionen der Strecke sind so unterschiedlich wie die Autos, die in jeder dieser Epochen auf ihnen gefahren sind, aber sie sind alle einzigartig, fließend und auf ihre eigene Art herausfordernd. Die Version von 1991 ist eine meiner persönlichen Favoriten, und wir sind besonders stolz darauf, sie in AMS2 zu präsentieren – wahrscheinlich das erste Mal seit Geoff Crammonds ursprünglichem F1-Grand Prix, dass die Strecke in einer Simulation zu sehen ist!

Leider sind die historischen Strecken immer noch aufgrund eines Kunstpasses auf den sehr hohen Standard gebracht worden, den unser Streckenteam in letzter Zeit gesetzt hat, so dass wir noch keine Vorschau darauf machen können. Sie haben mir jedoch erlaubt, eine Runde der modernen Version einzufügen, so dass Sie mich auf eine Fahrt in der VR begleiten können, um zu sehen, wie sie sich entwickelt:

Wir werden im Laufe der nächsten Woche ähnliche Videos der historischen Versionen als Vorbereitung auf die Veröffentlichung veröffentlichen.

Zusammen mit Silverstone bringen wir vier neue Autos in zwei Klassen heraus, und nicht weniger als drei davon sind offizielle klassische Grand-Prix-Fahrzeuge – der Lotus 49C und der Brabham BT26 werden sich der ähnlich spezifizierten F-Vintage Gen2-Serie anschließen und die Klasse mit einigen Originalartikeln bereichern.

Eine weitere Klasse kommt als Formel V10 Gen1 hinzu – eine frühere Version des Gen2-Pendants, mit einer breiteren Spur und Slick-Reifen und einer Traumfahrt durch die 2001er Version von Silverstone.

Da diese und viele andere Modelle bereits lizenziert sind, können wir mit Zuversicht behaupten, dass AMS2 über das größte Ensemble klassischer Grand-Prix-Autos in einer Rennsimulation verfügen wird, und zwar mit den richtigen Strecken, die dazu passen.

 

Die Deutschen kommen…

Mit der Aufnahme von Silverstone in eine Liste, die neben Lotuses, Mclarens und Ginettas bereits fünf weitere britische Rennstrecken umfasst, machen wir weiterhin stetige Fortschritte auf dem Weg in die Crème des britischen Motorsports, und wir sind darüber „hocherfreut“, da es nur wenige Länder gibt, die es mit Großbritannien aufgrund der schieren Qualität ihrer Motorsportkultur aufnehmen können.

Es gibt jedoch noch ein anderes Land, das es könnte – mit der Freigabe des Hockenheimrings in der vergangenen Woche haben wir den Beginn unseres Vorstoßes in ein anderes „Theater“ markiert, denn auch Deutschland wird bald gut und wahrhaftig in Automobilista 2 vertreten sein!

Fangen wir mit den Autos an: Einige von Ihnen kennen die klassischen deutschen Tourenwagen, auf die wir vor einigen Monaten angespielt haben, und haben sie auch schon für sich beansprucht; leider haben die Verzögerungen bei der Lizenzvergabe unter der neuen Weltordnung unseren Veröffentlichungszeitplan wirklich durcheinander gebracht, aber wir freuen uns, bestätigen zu können, dass wir uns in der Endphase unserer Lizenzvereinbarungen sowohl mit BMW als auch mit Mercedes-Benz befinden, wo in den kommenden Wochen und Monaten einige brillante deutsche Maschinen in AMS2 eintreffen werden.

Wir beginnen mit den Klassikern: Der BMW M1 Procar wird als Erster eintreffen, und kurz darauf der M3 E30 zusammen mit dem Mercedes 190E Evo2 für klassische Tourenwagen-Action. Davon gibt es noch viele weitere, aber lassen Sie uns noch nicht alles verderben :)

Später werden die beiden Marken in unserem GT3 / GT4-Paket mit ihren jeweiligen Modellen vertreten sein, und wir werden mindestens eine weitere deutsche Marke haben, die diese Reihe bald genug ergänzen wird…

Da es sich beim Abschluss dieser Geschäfte leider um relativ neue Entwicklungen handelt, konnten wir keine weiteren Previews für dieses Dev-Update freigeben, aber auf jeden Fall wollten wir sie endlich bestätigen, da sie sich nun schon eine Weile hinziehen, und auch bestätigen, dass diese und viele andere Modelle bereits im Spiel sind – während es also unwahrscheinlich ist, dass diese es in eine unserer August-Veröffentlichungen schaffen werden, sollten wir bereits im September und Oktober einige sehr interessante Fahrzeugreihen erhalten.

Und um es noch interessanter zu machen, bestätigen wir, dass alle in diesem Entwickler-Update erwähnten Autos kostenlose Ergänzungen zum Basisspiel sein werden.

…Und nun ab in die grüne Hölle!

Natürlich kann man, wenn man deutschen Motorsport betreibt, der Grünen Hölle nicht entkommen, daher freuen wir uns sehr, Ihnen erneut bestätigen zu können, dass der Nürburgring in naher Zukunft auch für den Automobilista 2 kommen wird – zunächst mit den Layouts Nordschleife, GP und 24h, mit weiteren Varianten, die im Laufe der Zeit hinzukommen werden.