R3E | Sector3 Studios kündigten die FORMULA RACEROOM X-22 an

Reading Time: 2 minutes

Interpretationen eines F1-Wagens aus dem Jahr 1990 sind bereits Teil von RaceRoom, ebenso wie eine V10-angetriebene Version eines Fahrzeugs aus dem Jahr 2017. Das neue Auto wird viel näher am aktuellen Reglement der weltbesten Rennserie sein, mit DRS, drei Reifenmischungen und variablen Motorkennfeldern und MGU-K-Modi. Der X-22 wird auch mehr als 30 Lackierungen haben, die auf verschiedenen Nationen basieren, so dass es an Abwechslung in der Startaufstellung nicht mangeln wird.


Um die Veröffentlichung des Fahrzeugs für "die kommenden Tage" anzukündigen, hat RaceRoom einen Screenshot der Fahrzeuge auf der Start-/Zielgeraden von Zandvoort veröffentlicht. Die frontale Kameraperspektive bedeutet, dass die letzte Kurve, die Arie Luyendyk Bocht, in der Ferne zu sehen ist - und sie sieht verdächtig nach der überarbeiteten Kurve mit einer 18-Grad-Böschung und einer SAFER-Barriere auf der Außenseite aus. Die Veröffentlichung eines aktuellen Zandvoort würde gut zur Veröffentlichung des X-22 passen, da dort am 4. September der Große Preis der Niederlande stattfindet. Sollte RaceRoom die Strecke bald veröffentlichen, wäre es nach rFactor 2 erst die zweite Simulation mit einer aktuellen Version des Kurses, abgesehen von der EA Sports/Codemasters F1-Serie.


External Content twitter.com
Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


Quelle: KW Studios